Vaterstetten und Baldham

Auf Vaterstettener Flur führt der Schnelle Radweg auf gut drei Kilometern beinahe durchgehend direkt an den Bahngleisen entlang. Von Westen aus Haar und der Autobahnbrücke kommend, führt er an den Bahnhöfen Vaterstetten und Baldham entlang bis zum Ortsende im Osten.

Details

Ein unbefestigter Weg entlang der Bahn existiert bereits, der auf dem Großteil der Strecke noch asphaltiert werden muss. Eine gefährliche Engstelle durch die vorgezogene Lärmschutzwand muss entschärft werden.

Die Querung der Möschenfelder Straße (EBE 17) erfolgt auf einer neu zu errichtenden Fahrradbrücke.

Am östlichen Baldhamer Ortsende entfernt sich der Weg von der Bahnlinie und führt südöstlich durch den Wald in Richtung Zorneding.

Kreuzungsfreier Radweg abseits des Autoverkehrs

Weg an der Bahn existiert bereits, muss aber ertüchtigt werden

Fahrradbrücke über EBE 17 für schnelles Durchkommen notwendig

Baumbestand soll erhalten werden

Engstelle an Lärmschutzwand muss entschärft werden

Tour von Baldham-Ost zum Vaterstettener Bahnhof

Wir beginnen im Baldhamer Osten am Ingelsberger Weg, dort führt ein etwas steiler Fuß- und Radweg zum Pfad entlang der Bahnstrecke. Der Pfad wird schon heute von Fußgänger*innen und Radfahrer*innen genutzt, eignet sich aber aufgrund der Beschaffenheit besonders bei Schnee und Nässe noch nicht zum angenehmen und schnellen Fahren und muss daher asphaltiert werden.

Baldham-Ost: Ingelsberger Weg, Blick nach Südosten
Baldham-Ost: Ingelsberger Weg, Blick nach Südosten
Beginn des Bahnwegs vom Ingelsberger Weg aus; Blick nach Westen
Beginn des Bahnwegs vom Ingelsberger Weg aus; Blick nach Westen
Bahnweg Baldham, Blick nach Westen
Bahnweg Baldham, Blick nach Westen

Dieser Bahnweg endet parallel zur Neuen Poststraße beim Parkplatz des Baldhamer Bahnhofs, dort gibt es bereits eine sehr gute Brücke für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen:

Fahrradbrücke über die Karl-Böhm-Straße, Blick nach Westen
Fahrradbrücke über die Karl-Böhm-Straße, Blick nach Westen
Fahrradbrücke über die Karl-Böhm-Straße, Blick nach Osten
Blick nach Osten

Auf der Westseite der Brücke führt der Weg an den Fahrradständern vorbei direkt zur Fortführung des Bahnwegs Richtung Vaterstetten. Hier muss an einzelnen Stellen der Bahnweg bei einer Ertüchtigung ggf. etwas schmäler gestaltet werden, um den Baumbestand nicht zu gefährden. Der Bahnweg endet in Vaterstetten am Heinrich-Laberger-Ring.

Von Baldham Bahnhof nach Westen
Von Baldham Bahnhof nach Westen
Vaterstetten: Blick nach Westen auf den Heinrich-Laberger-Ring
Vaterstetten: Blick nach Westen auf den Heinrich-Laberger-Ring
Heinrich-Laberger-Ring, Blick nach Osten
Heinrich-Laberger-Ring, Blick nach Osten

Am Heinrich-Laberger-Ring muss eine Radbrücke als sichere Querungsmöglichkeit der Möschenfelder Straße gebaut werden, ähnlich zu der in Baldham. Dass so eine Brücke bereits einmal geplant war, zeigt der Fußweg, der aktuell ins „Nichts“ führt.

Aktuell müssen Radfahrer*innen die vielbefahrene Möschenfelder Straße ein gutes Stück südlicher queren. Das ist gefährlich, es muss eine Steigung überwunden und ein Umweg in Kauf genommen werden.

Heinrich-Laberger-Ring, Blick nach Norden. Hier ist eine Fahrradbrücke wünschenswert.
Heinrich-Laberger-Ring, Blick nach Norden. Hier ist eine Fahrradbrücke erforderlich.
Ohne Fahrradbrücke: Querung der Möschenfelder Straße, hier Blick nach Osten
Ohne Fahrradbrücke: Querung der Möschenfelder Straße, hier Blick nach Osten
Blick nach Süden auf Möschenfelder Straße
Blick nach Süden auf Möschenfelder Straße

Auf dem Bahnweg zwischen Möschenfelder Straße und Bahnhof Vaterstetten gibt es eine Engstelle durch die Lärmschutzwand. Diesbezüglich müssen Gespräche mit der Deutschen Bahn geführt werden.

Bahnweg Vaterstetten-West, Blick nach Westen
Bahnweg Vaterstetten-West, Blick nach Westen
Engstelle bei Vaterstetten West
Engstelle bei Vaterstetten West
Vaterstetten Bahnhof, Blick nach Osten auf Beginn des Bahnwegs Vaterstetten-West
Vaterstetten Bahnhof, Blick nach Osten auf Beginn des Bahnwegs Vaterstetten-West

Der Bahnweg endet am Parkplatz des Vaterstettener Bahnhofs. Von dort aus geht es ein kurzes Stück am Luitpoldring entlang in den Veilchenweg, um dann wieder direkt auf den Bahnweg auf Grasbrunner Flur über die Autobahn Richtung Haar geleitet zu werden.

Der Bahnweg endet bei den Wertstoffcontainern am Bahnhofsparkplatz, Blick nach Osten
Der Bahnweg endet bei den Wertstoffcontainern am Bahnhofsparkplatz, Blick nach Osten
Einmündung des Veilchenwegs in den Luitpoldring, Blick nach Nord-Westen
Einmündung des Veilchenwegs in den Luitpoldring, Blick nach Nord-Westen
Veilchenweg / Bahnweg, Blick nach Westen
Veilchenweg / Bahnweg, Blick nach Westen