Berg am Laim

Kernstück des ersten Abschnitts auf dem Schnellen Radweg München-Ebersberg ist der Rosenheimer Bahndamm. Vom Ostbahnhof bis Trudering kann hier ein Radweg geschaffen werden, der auf fast 5 Kilometern abseits des Autoverkehrs durchs Grüne führt und weitgehend ampelfrei ist.

Details

Nach der Unterführung der Gleise am Ostbahnhof führt der Weg auf einer flachen Rampe auf die Gleise, um dann die Berg-am-Laim-Straße auf dem äußersten Gleis zu queren. Er folgt dem Gleisbogen hinter den Ten Towers und quert den Innsbrucker Ring auf dem Gelände der ehemaligen Bundesmonopolverwaltung für Branntwein. Der Rosenheimer Bahndamm ist zwischen Mittlerem Ring und Baumkirchner Straße bereits für einen kombinierten Fuß- und Radweg vorbereitet. Auf einem Steg quert die Trasse die Baumkirchner Straße und führt südlich eines zukünftigen Neubaugebiets auf die Hansjakobstraße, deren Wandlung in eine Fahrradstraße bereits beschlossen ist.

Abschnitt größenteils weit abseits des PKW-Verkehrs

Strecke bereits vom zuständigen Bezirksausschuss beantragt

Genehmigung durch Stadt und Deutsche Bahn steht aus

Fotos

Querung der Berg-am-Laim-Straße
Querung der Berg-am-Straße
An den Gleisen bei den Ten Towers
An den Gleisen bei den Ten Towers
Brücke über den Mittleren Ring
Bei der ehemaligen Bundesmonopolverwaltung für Branntwein: Die „Schnapsbrücke“ über den Mittleren Ring
Querung der Baumkirchner Straße
Querung der Baumkirchner Straße
Rosenheimer Bahndamm über dem Schwanhildenweg
Rosenheimer Bahndamm über dem Schwanhildenweg
Rosenheimer Bahndamm
Rosenheimer Bahndamm am „Truderinger Acker“
Ende der Hansjakobstraße
Ende der Hansjakobstraße am Schatzbogen