Grasbrunn

Grasbrunner Gemeinderat prüft Machbarkeit und Kosten

Auf Antrag der Grasbrunner GRÜNEN beauftragt der Gemeinderat eine Machbarkeitsstudie und Kostenabschätzung für das gemeindeeigene Teilstück des Schnellen Radwegs.

Hierbei handelt es sich um einen Schotterweg, der die Untere Parkstraße in Haar mit dem Veilchenweg am Bahnhof Vaterstetten verbindet. Insbesondere soll zunächst geprüft werden, wem das Gelände gehört. Um es alltagstauglich zu machen, muss es demnach auch asphaltiert werden und möglichst so breit gehalten werden, dass Fuß- und Radverkehr getrennt geführt werden kann. Lediglich die Autobahnbrücke wird so bleiben wie sie ist, denn sie wurde erst kürzlich renoviert. Sofern die Prüfungen günstig verlaufen, sollen bereits im Herbst die nötigen Mittel in den Haushalt eingestellt werden.

Der Antrag wurde einstimmig angenommen.

In der Presse:

SZ Haar, 1.7.2021: https://www.sueddeutsche.de/muenchen/landkreismuenchen/asphalttrasse-in-pruefung-schnell-durch-neukeferloh-1.5339634

SZ Ebersberg, 1.7.2021: https://www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/verbesserung-fuer-pendler-grasbrunn-prueft-radwegplaene-der-gruenen-1.5339245